BGcamilla.jpg

Nützen Sie die Möglichkeit, um sich persönlich über die für Sie optimale Verhütung zu informieren. Sprechen Sie mit uns darüber!

 

Wir bieten Ihnen Verhütungsberatung sowie ausführliche Aufklärungsgespräche für langwirksame Verhütungsmittel (z.B. Spiralen, Kupferkettchen, Kupferball oder Implanon), hormonfreie oder hormonelle Verhütungsmethoden (z.B. NFP, Kondom, Diaphragma, Pille, Verhütungsring oder Pflaster) sehr gerne persönlich oder telemedizinisch an. Sollten Sie telefonisch nicht durchkommen, da wir viele individuelle Anliegen bearbeiten, können Sie uns gerne ein E-Mail mit der Bitte um Rückruf schicken.

 

Nach informierter Entscheidung können Sie das gesamte Spektrum der Verhütungsmöglichkeiten bei uns bekommen.

Verhütungsmittel sind in Österreich generell nicht kassenfrei. Verhütungsberatung wird von der Krankenkasse für Frauen zwischen 12 und 17 Jahren übernommen. Gerne informieren wir Sie vorab über die Kosten.

VERHÜTUNG

EINFACH SICHER FÜHLEN

Natürliche Methode SENSIPLAN®

SENSIPLAN® ist eine Familienplanungsmethode, bei der die Frau Körperzeichen beobachtet, die sich im Laufe ihres Zyklus ganz typisch verändern. Es ist eine natürliche Methode, mit der Frau lernt, Ihren eigenen Körper und Zyklus zu lesen und besser zu verstehen. Verhütung ist mit SENSIPLAN® ebenso möglich wie das Erkennen der fruchtbarsten Tage bei einem Kinderwunsch. Weitere Infos finden Sie unter www.nfp-online.com

Spiralen & Co

Intrauterinpessare (lateinisch intra, innerhalb; uterus, Gebärmutter), umgangssprachlich auch als Spiralen bezeichnet, sind Verhütungsmittel, welche direkt in die Gebärmutter eingesetzt werden. Heutzutage gibt es 2 verschiedene Wirkstoffe bei Intrauterinpessaren: Kupfer oder ein niedrig dosiertes Gelbkörperhormon. Beim Wirkprinzip Kupfer gibt es unterschiedlichste Formen, Größen und Legierungen (Kupfer-Spiralen gebärmutterförmig,T-förmig, groß oder klein, Kupfer-Silber-Spiralen, Kupfer-Gold-Spiralen, Kupferkettchen, Kupferball). Der Verhütungsmechanismus der Hormonspiralen ist ein lokaler Effekt und nicht mit Pille&Co zu vergleichen. Auch hier gibt es die für Sie individuell richtige Dosierung. Je niedriger das Hormondepot, desto kürzer die Liegedauer (3-6 Jahre). Die Sicherheit von Hormonspiralen ist deutlich höher als die der Kupfer IUPs. In Skandinavien und Großbritannien sind Hormonspiralen, die am häufigsten verwendeten Verhütungsmittel bei jungen Frauen.

Implanon + Dreimonatsspritze

Sowohl Implanon (Hormonstäbchen) als auch die Dreimonatsspritze sind sehr sichere Verhütungsmittel, die mit synthetischen Hormonen arbeiten. Das Implanon ist ein Stäbchen, das unter der Haut am Oberarm eingelegt wird. Die Wirkung hält 3 Jahre lang an. Die Dreimonatsspritze muss, wie der Name schon sagt, alle 3 Monate verabreicht werden.

Pille & Co

Die Antibabypille ist seit den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts das bekannteste Verhütungsmittel. Es gibt unterschiedliche Hersteller und Präparate. Die Hormone verhindern die Reifung der Eizelle und somit den monatlichen Eisprung. Konkret enthalten diese Verhütungsmittel die weiblichen Hormone Östrogen und Gestagen in unterschiedlicher Zusammensetzung und Dosierung. Ausser als Pille, die Frau regelmäßig schlucken muss, gibt es diese Art der Verhütung auch als Vaginalring oder Pflaster. Nutzen Sie unsere Expertise und finden wir gemeinsam für Sie, die „Pille“ mit dem individuell optimalen Wirkungsprofil für Sie! Hautbild, Haarwuchs, Endometriose und Regelschmerzen oder praemenstruelles Syndrom seien hier nur exemplarisch für die vielfältigen Zusatzwirkungen der systemischen hormonellen Verhütung genannt.

titel.png

ZENTRUM FÜR FRAUENMEDIZIN

Feel loved and in good hands to

find your own balance!